zur Navigation Stadt Weiden in der Oberpfalz

Die Geschichte des Bockl-Radwegs

Die Bahnstrecke Neustadt - Eslarn

Am 28. April 1882 trat ein bayerisches Lokalbahngesetz in Kraft, welches darauf abzielte, Regionen, die noch keinen Bahnanschluss hatten, an das Eisenbahnverkehrsnetz anzuschließen. Als Folge dieses Gesetzes wurde am 16. Oktober 1886 die Lokalbahnstrecke Neustadt a.d. Waldnaab - Vohenstrauß eröffnet. Für die 25 km lange Strecke wurde damals eine Fahrzeit von zweieinhalb Stunden benötigt. Neben dem Personenverkehr spielte vor allem der Holztransport eine große Rolle. Bis zum Jahr 1908 wurde die Strecke über Waidhaus nach Eslarn fertig gestellt, um auch die vielen Glasschleifen im Pfreimdtal an die Bahn anzubinden. Noch bis 1974 fuhren auf der Strecke Dampflokomotiven und lockten viele Fotografen und Hobby-Filmer in die Region.

Stilllegung der Strecke

Aus wirtschaftlichen Gründen begann die Bahn AG ab den siebziger Jahren die Strecke schrittweise stillzulegen. 1975 kam das Aus für die Personenbeförderung zwischen Floß und Eslarn, 1993 wurde der Güterverkehr zwischen Vohenstrauß und Eslarn eingestellt. Mit Wirkung zum 1. Dezember 1995 erfolgte die endgültige Stilllegung der Strecke von Neustadt a.d. Waldnaab nach Eslarn.

Entwicklung zum Radwanderweg

Von 1996 bis 2005 erfolgten Grundstücksverhandlungen und -käufe sowie der abschnittsweise Ausbau der alten Bahntrasse zum Radweg. Der Bockl-Radweg wurde am 30. Juli 2005 auf seiner Gesamtlänge (Neustadt - Eslarn - Tillyschanz) mit einem bunten Veranstaltungsprogramm in allen Kommunen eröffnet.

Diese Maßnahmen wurden gefördert durch den Freistaat Bayern und die EU.

Entwicklungsprojekt Bockl-Radweg

Für eine Freizeit- und Erholungseinrichtung wie den Bockl-Radweg sind Angebote und Infrastrukturen am Rande des Weges notwendig, die den Nutzen verbessern und den Erholungswert steigern.

Vom 01.08.2003 bis 15.05.2004 wurde eine Bestandsaufnahme durchgeführt, von interessierten Bürgerinnen und Bürgern wurden in Arbeitsgruppen und Workshops Konzepte erarbeitet und die Ergebnisse wurden als Grundlage für die Realisierung dokumentiert und veröffentlicht.

Das Projekt wurde gefördert durch die Direktion für Ländliche Entwicklung Regensburg.

Eröffnung

Der Bockl-Radweg wurde am 30. Juli 2005 in Vohenstrauß auf seiner Gesamtlänge (Neustadt - Vohenstrauß - Eslarn) mit einem bunten Veranstaltungsprogramm in allen Kommunen eröffnet.

Im Bild: Alt-Bgm. Lehner aus Floß, Bgm. Werner aus Neustadt, Landrat Simon Wittmann und Bgm. Stich aus Floß, Bgm. Damzog aus Störnstein, MdB Albert Rupprecht, Bgm. Walbrunn aus Pleystein, Bgm. Svoboda aus Mies, Bgm. Zielbauer aus Vohenstrauß, Bgm. Schwarzmeier aus Waidhaus, Bgm. Gäbl aus Eslarn